Klarna – Eine Rechnung die es in sich hat!

Heute früh bekam ich eine E-Mail, angeblich im Auftrag der Firma Klarna. Darin wurde ich unterwiesen, dass ich einen offenen Betrag x zu zahlen habe. Dazu kommen weitere Zinsen in Höhe von 5,76 Euro. Sollte ich bis zum Zeitraum Y keine Zahlung vornehmen, werde eine “Beitreibung” und danach eine Anzeige wegen “Bestellbetruges” gegen mich erstattet.

Fast hatte es geklappt – Fast!

Da es sehr früh war und ich noch etwas verschlafen, wollte ich schon gleich den Anhang öffnen. Habe ich des öfteren schon Klarna als Bezahl-Service genutzt! Doch dachte ich mir: “Hey, das ist doch ein .zip!” Dann bei Virus-Total hoch geladen. Also, nur zur Sicherheit. Und gucke an:

Klarna-Scan bei VirusTotal.com

Das gesamte Schreiben

Sehr geehrte(r) Sebastian Ritter,

Rechnungsadresse:

Sebastian Ritter
Eine alte, nicht mehr aktuelle Straße
Eine alte PLZ und ein alter Ort

Tel. 01 xxxxx auch nicht mehr aktuell

Überweisen Sie den fälligen Betrag unter Angaben der Artikelnummer so rechtzeitig, dass dieser spätestens zum 17.05.2018 auf unserem Konto verbucht wird.
Sie sind auch zur Zahlung der Zinsen in Höhe von 5,76 Euro nach §§286, 288 BGB verpflichtet. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 12.05.2018.

Sollten Sie die oben erwähnte Frist nicht einhalten, sehen wir uns gezwungen die Betreibung gegen Sie einzuleiten, sowie auch eine Anzeige gegen Bestellbetrug zu erstatten.

Eine vollständige Forderungsausstellung Nr. 294622632, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigelegt.


Mit freundlichen Grüßen

Klarna Bank Leon Zebitz

Vorsicht ist gefragt – Sagt auch Klarna.com

Man muss wirklich immer mehr aufpassen, was man so öffnet. Gerade bei Mails bin ich immer skeptisch, was alles mit .zip – Anhängen kommt! Deswegen empfehle ich auch den Scan u.a. auf https://www.virustotal.com, um so zu prüfen, was in dem Archiv ist. Es gibt immer wieder einmal Firmen oder Leute, die dennoch gepackte Dateien versenden!

Klarna.de