Dateitransfer zwischen dem Raspberry und Windows

Gerade wer den Raspberry irgendwo als Stillleben platziert, fragt sich manchmal, wie er gewisse Daten darauf oder runter bekommt. Da hilft uns ein kleines tooles Tool für Windows mit dem Namen:

Konfiguration des Programmes

Haben wir das kleine Tool herunter geladen und installiert, öffnen wir es auch gleich. Wir sehen nun folgendes vor uns:

Wir benötigen eigentlich nur die Serveradresse und den Benutzernamen und schon können wir uns auf den Raspberry verbinden. Er fragt uns dann nach einem Passwort, welches wir – zur Sicherheit – nicht speichern sollten. Sind wir verbunden, kann der Datenaustausch auch schon starten.

Hinweis:
Es kann sein, das wir ggf. zum kopieren (vom Raspberry) von gewissen Dateien keine Berechtigung haben. Um das zu ändern, geben wir in Putty folgendes ein: chown pi DATEINAME

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.